INNOVATIVE BAUSYSTEME

INNOVATIVE BAUSYSTEME

PEKABEX® SYSTEM – WOHNGEBÄUDE

Das für den hochwertigen und umweltfreundlichen Wohnungsbau dedizierte Pekabex System – Wohngebäude wurde im Mai 2020 mit der Veröffentlichung der Technischen Kataloge – Anleitungen für Architekten und Ausführungsfirmen offiziell auf dem polnischen Markt eingeführt.

Die Entwicklung des “Pekabex-Systems – Wohngebäude” ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen Planern, Architekten, Produktionsspezialisten und Betonlaboren sowie Experten des Pekabex-Forschungs- und Entwicklungszentrums. Die Arbeiten, unterstützt durch die Erfahrungen in Skandinavien, ermöglichten es, moderne Bautechnologien und Funktionalität mit ökologischen Anforderungen zu verbinden.

Unsere Kunden erwarteten von uns, dass wir immer höhere Standards erfüllen – sowohl die der Wohnungsbauunternehmen als auch die der bewussten Endnutzer der Wohnungen. Das Ergebnis sind innovative Produkte, fertige Konstruktionselemente – darunter Wände mit Elektroinstallation sowie eine fertige Fassade und eingebaute Fenster und Fensterbänke.

Die hohen Standards des Produkts – Konstruktionselemente wurden von Zertifizierungsstellen wie: KIWA (EC-FPC Certificate AOC-Level 2+), TUV SUD (Zertifikat ISO 9001:2008), NordCert oder Kontrollradet bestätigt. Die fertig gestellten Wohnungen erfüllen die polnischen Normen sowohl in Bezug auf die Akustik als auch auf die Wärmedämmung. Die Konstruktionselemente von Pekabex sind auch EPD-zertifiziert (Environmental Product Declaration).

Das Pekabex-System – Wohngebäude basiert auf vorgefertigten Konstruktionselementen, die von professionellen Teams bestehend aus 5-6 Personen auf der Baustelle montiert werden (im Durchschnitt wird ein Stockwerk eines Wohnblocks innerhalb von 4 Arbeitstagen errichtet).

Die unter Werksbedingungen hergestellten Elemente ermöglichen eine ständige Qualitätskontrolle sowie einen ganzjährigen Bauprozess auf der Baustelle. Dichte Wände sorgen für niedrigere Heizkosten, während kurze Bauzeiten die Umweltbelastung reduzieren. Das Fertige System bedeutet nicht nur eine völlig neue Eröffnung in der Bauindustrie, sondern auch ein Augenmerk auf den ökologischen Aspekt, einschließlich der Arbeiten an der Reduzierung des CO2-Fußabdrucks im Bauenwesen.

PEKABEX®-HALLENSYSTEM

Die Erfahrung in der Planung und Produktion sowie die langjährige Zusammenarbeit mit Baufirmen und privaten Investoren haben unsere Ingenieure dazu gebracht, das erste polnische Hallensystem zu entwickeln.

Die sehr hohe Belastbarkeit der vorgefertigten Dächer aus Stahlbeton:

  • ermöglicht die Installation von Fotovoltaikanlagen an großen Flächen,
  • eliminiert die Notwendigkeit der Schneeräumung – weniger Arbeit, das Objekt ist billiger und sicherer bei der Nutzung,
  • Stahlbeton gewährleistet einen hervorragenden Brandschutz: die vorgefertigte Dachkonstruktion aus Beton ist viel feuerfester als Stahlkonstruktionen,
  • Wärmekapazität von Stahlbeton: Er muss im Winter nicht geheizt und im Sommer nicht gekühlt werden,
  • Stahlbetonelemente dämpfen den Lärm.

Recycling der Konstruktion am Ende ihres Lebenszyklus – Fertighallen sind zu 100% recycelbare Produkte. Dieser Prozess erfordert relativ wenig Energie, vor allem im Vergleich zu Stahlkonstruktionen, bei denen für das Schmelzen eine große Menge an Energie benötigt wird.

Und was ist mit den Umweltkosten für die Herstellung der Konstruktionen? Wenn wir unsere Objekte für die BREEAM- oder LEED-Zertifizierung vorbereiten, berücksichtigen wir Aspekte wie den Transport von Rohstoffen/geografische Lage. Der Import von Stahl, dessen Verbrauch in der Vorfertigung im Vergleich zu Stahlhallen gering ist, macht einen großen Unterschied bei den Einfuhren (nur Stahlteile in einer Konstruktion gegenüber der gesamten Konstruktion), da der meiste Stahl in Europa aus China kommt. Der CO2-Fußabdruck, der bereits in der Wiege entsteht, macht viel aus!

PEKABEX® SYSTEM – BÜROEINRICHTUNGEN

Traditionelle (monolithische) Bauweise oder die Verwendung von vorgefertigten Elementen? Wir haben den CO2-Fußabdruck berechnet, wenn für den Bau eines 30-stöckigen Bürogebäudes modulare Decken eingesetzt werden:

CO2-FUSSABDRUCK
MONOLITHISCHE DECKEN:
1254 m2 x 0,32 m = 401 m3 /Stockwerk
30 Stockwerke x 401m3 = 12.038m3
Bei einem Zementverbrauch von 270 kg/m3
Dies ergibt:
038 x 270 x 0,875 kg CO2/kg Zement
= 2.843.978 kg CO2
MODULARE DECKEN:
1040 m2 HC265 + 214m2 HC320 = 181 m3 /Stockwerk
30 Stockwerke x 181 m3 = 5.430 m3
Bei einem Zementverbrauch von 380 kg/m3
Dies ergibt:
430 x 380 x 0,875 kg CO2/kg Zement
= 1.805.475 kg CO2
UNTERSCHIED: 1.038.503 kg CO2 (1038 Tonnen CO2)
1920 1225 Pekabex - budownictwo prefabrykowane

sekretariat

Dominika Chojnacka
+ 48 661 353 037
Emilia Dopieralska
+ 48 691 084 127
info.gw@pekabex.pl

sprzedaż

+48 695 200 470
info.gw@pekabex.pl

Główny Specjalista ds. BHP

Tomasz Kożuch
+48 695 951 429
tomasz.kozuch@pekabex.pl

Newsletter

Relacje inwestorskie

    * pola obowiązkowe

    Wyślij CV

      Wyślij CV

        Preferencje Prywatności

        Gdy odwiedzasz naszą stronę, może ona przechowywać przez Twoją przeglądarkę informacje z określonych usług, zazwyczaj w postaci plików cookies. Tutaj możesz zmienić swoje preferencje dotyczące prywatności. Warto zauważyć, że zablokowanie niektórych rodzajów plików cookie może wpłynąć na Twoje wrażenia na naszej stronie internetowej.

        Ta strona używa plików cookies w celach statystycznych, reklamowych oraz funkcjonalnych. Więcej informacji TUTAJ